Feinwerktechnik hago GmbH

Unter Greut 4
D-79790 Küssaberg

Tel. +49 (0) 7741 / 6003 - 0
Fax +49 (0) 7741 / 6003 - 333
E-Mail: zentrale@hago-ft.de

Weitere Schulkooperationen bei Hago Feinwerktechnik in Küssaberg

20.07.2018

Die Hago Feinwerktechnik in Küssaberg unterhält nun auch Schulkooperationen mit der Grund- und Werkrealschule Gurtweil, Realschule Jestetten, Gemeinschaftsschule Klettgau und der Alemannenschule Wutöschingen. Das Unternehmen will mit den Schulkooperationen dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Bereits vor einigen Jahren hat die Feinwerktechnik Hago GmbH begonnen, mit verschiedenen Projekten dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Ein Teil davon sind die mittlerweile zwölf Schulkooperationen im Landkreis Waldshut.

"Die Berufe haben sich unglaublich verändert", eröffnete Geschäftsführerin Stephanie Bitterli den gemeinsamen Termin mit den Rektoren und zuständigen Lehrern für Berufsorientierung der neuesten Schulkooperationen Grund- und Werkrealschule Gurtweil, Realschule Jestetten, Gemeinschaftsschule Klettgau und Alemannenschule Wutöschingen.

Und weiter: "Wir wollen mit den Schulen zusammenarbeiten, um die Schüler zu bekommen, die sich für technische Berufe interessieren." Diese Zusammenarbeit beinhaltet unter anderem Betriebsbesichtigungen, Schüler- und Schnupperpraktika, Berufspräsentationen und Bewerbertraining. Aber auch für die Lehrer wird ein Praktikum angeboten, um sich ein besseres Bild von den möglichen Berufszweigen machen zu können.

Weiter wird alle zwei Jahre der Tag der Ausbildung im Ausbildungszentrum der Hago organisiert, an dem interessierte Jugendliche mit ihren Eltern Fragen stellen können und sich direkt vor Ort ein Bild über den möglichen Ausbildungsberuf machen können und welche Möglichkeiten nach Beendigung der Ausbildung bestehen. Mit so vielen Informationen kann das Unternehmen den Jugendlichen die Berufswahl massiv erleichtern und für sich selbst den heutzutage häufig auftretenden "No Shows" am ersten Ausbildungstag entgegenwirken. Die Berufswahl erfolgt bewusst.

Ein weiteres Thema waren die mittlerweile in vielen Gemeinden stattfindenden Ausbildungsbörsen und ob hier die Möglichkeit einer Zentralisierung bestehe. Nicht nur für die Unternehmen, auch für die Besucher wäre zum Beispiel eine Möglichkeit "Ausbildungsbörse Ost und West" zu überlegen. Die Feinwerktechnik Hago hat aktuell 54 Auszubildende im handwerklichen Bereich. Gemeinsam mit den kaufmännischen Auszubildenden sind es 60 für insgesamt 14 verschiedene Berufe. Die Ausbildungsplätze ab September 2018 sind bereits alle vergeben.

 
 
Das zuständige Team für die Ausbildung bei der Firma Hago freute sich gemeinsam mit den Partnern der Schulkooperationen und bekam von Evelyn Pfänder von der IHK Hochrhein-Bodensee (Vierte von links) die Urkunden überreicht. | Bild: Tina Prause
Das zuständige Team für die Ausbildung bei der Firma Hago freute sich gemeinsam mit den Partnern der Schulkooperationen und bekam von Evelyn Pfänder von der IHK Hochrhein-Bodensee (Vierte von links) die Urkunden überreicht. | Bild: Tina Prause

Das zuständige Team für die Ausbildung bei der Firma Hago freute sich gemeinsam mit den Partnern der Schulkooperationen und bekam von Evelyn Pfänder von der IHK Hochrhein-Bodensee (Vierte von links) die Urkunden überreicht. | Bild: Tina Prause

1
TÜV Süd

Zertifiziert nach:
IATF 16949
ISO 9001 - 2015

 

Copyright © 2006 - 2019 Feinwerktechnik hago GmbH
HomeSitemapKontaktImpressumDatenschutz

 

Verwendung von Cookies

Um Ihnen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwendet Feinwerktechnik hago GmbH Cookies. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Verwendung unserer Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Schließen