Feinwerktechnik hago GmbH

Unter Greut 4
D-79790 Küssaberg

Tel. +49 (0) 7741 / 6003 - 0
Fax +49 (0) 7741 / 6003 - 333
E-Mail: zentrale@hago-ft.de

Praktikum in London: Hago-Auszubildende ergreift die Chance

21.08.2017

18-jährige Jule Isele absolviert Praktikum in London. Die Firma Hago unterstützt das Programm der IHK. Jule Isele blickt auf eine schöne und interessante Zeit zurück.

Die Firma Feinwerktechnik Hago in Ettikon legt viel Wert auf eine gute Ausbildung. Jedes Jahr unterstützt das Unternehmen die kaufmännischen Auszubildenden im zweiten Lehrjahr dabei, die Möglichkeit zu nutzen, sich bei dem go.for.europe-Programm der IHK zu bewerben. Vor circa einem Jahr wurde Jule Isele,18 Jahre, Auszubildende zur Industriekauffrau bei der Firma Feinwerktechnik Hago von ihrer Ausbilderin Joana Heer das erste Mal auf das Programm der IHK Baden-Württemberg angesprochen. Vor Jule Isele hatten schon zwei Auszubildende der Feinwerktechnik Hago den Zuschlag für das Praktikum im Ausland bekommen. Das Unternehmen legt viel Wert auf gute Englisch-Kenntnisse. Nicht erst durch die Eröffnung einer Tochtergesellschaft in den USA ist die Sprache wichtig für Hago.

Bewerben muss sich der oder die Auszubildende selbst bei der IHK mit einem Motivationsschreiben in Deutsch und Englisch. Dann entscheidet die IHK über die Vergabe der Plätze für das Stipendium. Für die Plätze in 2017 sind rund 100 Bewerbungen eingegangen. Durch Fördergelder wird ein Großteil der Kosten aufgefangen. Es bleiben rund 650 Euro für die vier Wochen, die von dem oder der Auszubildenden selbst getragen werden müssen. Im Falle von Jule Isele und ihren Vorgängern hat das Unternehmen die Kosten übernommen und sie auch während des Auslandaufenthaltes frei gestellt. „Nicht jedes Unternehmen fördert das Programm“, weiß Jule Isele zu berichten. „Oft werden die Azubis noch nicht mal informiert, dass es so etwas gibt“ sagt sie. In ihrer Berufschulklasse war sie eine der Wenigen, die davon wusste.

Im Januar hat sie erfahren, dass sie einen der Plätze erhalten hat und im April ging nach zwei vorbereitenden Seminaren die Reise nach London los. Kurz vor ihrer Abreise fand in London ein Terror-Anschlag statt. Joana Heer, zuständig für die Auszubildenden bei der Firma Feinwerktechnik Hago sagt, „man wird sich plötzlich noch intensiver der Verantwortung bewusst“. Der regelmäßige Kontakt per Mail mit Jule Isele während des Aufenthaltes war ihr wichtig. „Wir beide haben die Zeit vor, während und nach dem Aufenthalt als sehr intensiv empfunden“, sagt Joana Heer zufrieden. Direkt vor Ort in London fühlte sich Jule Isele gut aufgehoben. Sie hatte eine nette Gastfamilie und arbeitete in einer Event-Agentur.

Sie freute sich, Zeit zu haben, London fern ab der Tourismusattraktionen entdecken zu können. „Die kleinen Märkte empfehle ich jedem“, sagt sie begeistert. Für sie war die Reise eine gute Erfahrung und sie empfiehlt allen Auszubildenden, das Angebot zu nutzen. Soziale Kompetenz, Flexibilität, sich in einer ungewohnten Umgebung zurecht finden können – das sind die Punkte, die sie mit nach Hause genommen hat. Sie ist sich sicher, dass ihr das Zertifikat, welches sie im Anschluss an den Aufenthalt von der IHK erhalten hat, beruflich weiterhelfen wird. Länger im Ausland arbeiten ist momentan kein Thema für sie. Jule Isele möchte sich nun erst mal auf ihr letztes Ausbildungsjahr konzentrieren.
Auslandsprogramm

Go.for.europe heisst das Auslandsprogramm der IHK, welches Auszubildenden die Möglichkeit eines vierwöchigen Praktikums im Ausland ermöglicht. 17 Plätze bietet die IHK in Baden Württemberg jedes Jahr. Nach einem einwöchigen Intensiv-Englischsprachkurs arbeiten die Auszubildenden drei Wochen in einem Unternehmen. Die IHK organisiert die Gastfamilien, sowie die Unternehmen vor Ort. Auch die Beantragung der Zuschüsse übernimmt die IHK.

 
 
Joana Heer (links) und Jule Isele haben sehr gute Erfahrungen mit dem Programm der IHK Baden-Württemberg gemacht. Bild: Tina Prause
Joana Heer (links) und Jule Isele haben sehr gute Erfahrungen mit dem Programm der IHK Baden-Württemberg gemacht. Bild: Tina Prause

Joana Heer (links) und Jule Isele haben sehr gute Erfahrungen mit dem Programm der IHK Baden-Württemberg gemacht. Bild: Tina Prause

1
TÜV Süd

Zertifiziert nach:
IATF 16949
ISO 9001 - 2015

 

Copyright © 2006 - 2019 Feinwerktechnik hago GmbH
HomeSitemapKontaktImpressumDatenschutz

 

Verwendung von Cookies

Um Ihnen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwendet Feinwerktechnik hago GmbH Cookies. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Verwendung unserer Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Schließen